Hochzeitspaar lacht herzlich zusammen

23 Dinge die Du bei der Hochzeitsplanung vergessen könntest

Du hast Angst, dass Du während der Hochzeitsplanung etwas Wichtiges vergessen könntest? Keine Sorge, hier sind die 23 Dinge, die Du bei der Hochzeitsplanung vergessen könntest.

1. Plane einen Puffer in Dein Hochzeitsbudget

Es ist so gut wie sicher, dass Du bei der Planung Eurer Hochzeit über unvorhersehbare Kosten stolpern wirst. Vielleicht sind es Gebühren, die Du nicht berücksichtig hast oder das Traumkleid kostet doch etwas mehr als gedacht. Meine Empfehlung sind ca. 5% des Budgets als Puffer einzuplanen, so kannst Du die Extraausgaben damit abfedern.

2. Bereite Dich auf eine Email Flut vor

Mein Tipp für Dich, richte Dir eine extra Email Adresse für die Hochzeit ein. Es werden so viele Emails eintrudeln, von Deinen Dienstleistern und Gästen, so dass Du das sie am Besten gesammelt in einem Email Postfach hast.

3. Plane genug Zeit für Dein Kleid ein

Wenn Du auf die Suche nach Deinem Brautkleid gehst, dann plane genug Zeit dafür ein. Die Kleider müssen oft bestellt werden und die Lieferzeiten sind meist einige Monate. Aber vergiss nicht, dass auch die Anpassungen vom Schneider eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Deshalb ist mein Rat ca. 6 Monate vor der Hochzeit auf Brautkleidsuche zu gehen.

4. Halte Deine Dienstleister Kontakte parat

Für Deine Hochzeit wirst Du eine Vielzahl an Dienstleistern benötigen. Sammle diese in einer Liste, auf die Du immer zugreifen kannst. Und zwar auch vom Handy aus, wenn Du unterwegs bist. Falls Du spontan etwas abstimmen musst, dann ist sehr hilfreich und erspart eine lange Suche.

5. Sprich Dich mit Deiner Location ab

Du hast wahrscheinlich ganz viele tolle Ideen für Dekoration, Blumen oder das Catering. Bevor Du voll loslegst damit, sprich Dich dazu mit Deiner Location ab. Was ist dort möglich oder welche Dienstleister werden Dir empfohlen? Oft haben die Locations Vorgaben, die Du einhalten musst und diese solltest Du kennen bevor Du in die Detailplanung über gehst.

6. Plane einen Zeitpuffer am Hochzeitstag ein

Wir Frauen kennen das nur zu gut. Ab und zu dauert es gerne mal ein bisschen länger. Gerade die Brautfrisur und das Makeup können etwas mehr Zeit beanspruchen als geplant. Deswegen solltest Du kleine Zeitpuffer einplanen, um nicht den ganzen Tagesablauf zu verzögern.

7. Mach Dir eine Strategie für die Rückmeldung der Gäste

Bei vielen Gästen kann es leicht unübersichtlich werden, wer zu- oder abgesagt und wie vielleicht noch die Essenswünsche sind. Mach Dir eine Strategie, wie Du das gut notieren kannst. Entweder mit einem online Tool oder einer smarten Liste, so dass Du den Überblick hast wer alles kommt.

8. Update Deine Hochzeitswebiste regelmäßig

In der heutigen Zeit eines der Must-haves für die Hochzeit, die eigene Website. Die könnt Ihr sehr einfach mit Vorlagen erstellen und könnt damit Eure Gäste über alles auf dem Laufenden halten. Auch die Rückmeldungen werden mit einer Website viel einfacher und die vielen Details zu Deiner Hochzeit lassen sich hier wunderbar teilen.

9. Nimm Deine Trauzeugin zur Anprobe mit

Hier geht es nicht um das Auswählen des Kleides, das man eh gerne in einer kleinen Runde macht. Sondern um die Anprobe, wenn das Kleid vom Schneider abgeholt wird. Es ist wichtig, dass eine weitere Person weiß, wie das Kleid zugemacht und angezogen wird. Das kann bei so manchem Kleid tricky sein.

Foto: Adobe Stock

10. Behalte den Wetterbericht im Auge - und den Sonnenuntergang

Das ist kein Geheimtipp, denn das Wetter hast Du sicherlich im Blick und einen Plan B bei Regen bestimmt auch. Aber was Du bei Deinem Zeitplan berücksichtigen solltest, ist die Zeit des Sonnenuntergangs. Besprich das mit Deinem Fotografen, denn bei Sonnenlicht und  -untergang wollt Ihr bestimmt wunderschöne Hochzeitsfotos machen.

Brautpaar küsst sich im Sonnenuntergang
Foto: Adobe Stock

11. Stelle ein Notfallkörbchen bereit

Entweder ein kleiner Korb oder ein Makeup Täschchen mit hilfreichen Dingen. Wenn Du Kopfschmerzen vor der Zeremonie bekommst, sich ein Faden löst oder Du Dich mit Deo erfrischen willst, dann ist ein Notfallkörbchen genau das was Du brauchst.

Melde Dich für den kostenlosen Beewedded Newsletter an:

12. Vergiss die Ringe und Dein Gelübde nicht

Du denkst Dir bestimmt, dass dieser Punkt selbstverständlich ist, aber es wird trotzdem oft eines davon in der ganzen Aufregung vergessen. Beauftrage Deine Trauzeugin eine Kopie des Gelübdes einzustecken und der Trauzeuge soll sich um die Ringe kümmern.

Brautpaar Hält Eheringe in die Kamera
Foto: Adobe Stock

13. Nimm ein schönen Kleiderbügel mit

Viele Fotografen machen schon ein Bild vom Brautkleid, wenn es auf dem Bügel hängt. Dafür solltest Du einen schönen Kleiderbügel mitnehmen, der das Brautkleid schon unangezogen in Szene setzt.

14. Überlege Dir, ob die Hochzeit ‘unplugged’ sein soll

Die Hochzeit ‘unplugged’ ist eine Idee, die Du Dir überlegen solltest. Du hast einen professionellen Fotografen, der Eure Traumhochzeit festhalten wird. Willst Du, dass auf den Bildern ganz viele Handys zu sehen sind, die Deine Gäste hochhalten? Handys lenken Deine Gäste auch ab und es ist auch mal schön, einen Tag offline zu erleben und sich auf die Hochzeitsfeier zu konzentrieren.

Foto: Adobe Stock

15. Beauftrage Deine trauzeugin sich um Dein Kleid und Schleier zu kümmern

Deine Trauzeugin soll während der Hochzeitsfeier ein Auge auf Dein Outfit haben. Auf den Fotos willst Du sicher perfekt aussehen und wenn dann etwas verrutscht oder nicht mehr so sitzt wie es sollte, merkst Du es eventuell selbst nicht.

16. Bitte Deinen Trauredner beim Kuss aus dem Bild zu gehen

Euer Trauredner wird das sicherlich verstehen. Ihr wollt das Bild von Eurem ersten Kuss als verheiratetes Paar nur von Euch haben. 

17. Hole Dir einen Helfer für den Fotografen

Frage Deine Trauzeugin oder eine Freundin, ob diese den Fotografen unterstützen kann. Entweder beim Tragen der Ausrüstung oder beim Zusammentreiben der Gäste für das Foto, Dein Fotograf wird Dir dankbar sein.

18. Kümmere Dich vorab um das Trinkgeld

Die Kellner der Location oder Eure Dienstleister, sie werden sich alle Mühe geben Eure Hochzeit einzigartig zu machen. Dafür haben sie sich ein Trinkgeld verdient. Das kann am Hochzeitstag oder auch am Tag danach untergehen, deswegen kümmere Dich vorab darum.

19. Frage nach Essen für Deine Dienstleister

Natürlich sind die Dienstleister keine Gäste aber sie arbeiten stundenlang ohne wirkliche Pause für Euch durch. Besprich mit dem Caterer wie die Dienstleister etwas vom Hochzeitsessen bekommen können.

20. Nimm Dir bequeme Schuhe mit

Wenn Du Dir für Deine Hochzeit die wunderschönen Highheels einbildest, dann trage sie. Aber nimm Dir lieber ein paar bequeme Schuhe mit, in denen Du gut tanzen kannst.

21. Bitte jemanden die Geschenke einzupacken

Du wirst nach einem langem und anstrengendem Hochzeitstag nicht unbedingt noch alle Geschenke einpacken wollen. Bitte Deine Eltern oder einen der Gäste diese für Euch mitzunehmen.

22. Was ist der Plan, wenn Deine Gäste noch weiter feiern wollen

Irgendwann wird Feierabend sein bei Deiner Hochzeit und es gibt oft den ein oder anderen, der noch weiter feiern möchte. Vielleicht kannst Du noch Tipps geben, wo das geht oder eine Hotelbar hat noch auf, wo es weitergeht.

23. Vernachlässige die Flitterwochen nicht

Falls Ihr direkt nach der Hochzeit in die Flitterwochen fahrt, dann vergiss nicht auch dafür einzupacken und alles vorzubereiten.



Brautpaar mit Koffer
Foto: Adobe Stock
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp

Melde Dich für den kostenlosen Beewedded Newsletter an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.